21.04.2014, 11:48 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Herzlich willkommen im Lebensfreude Kalender Forum . Wenn dies Ihr erster Besuch ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Um alle Funktionen unseres Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Benutzen Sie hierfür das Registrierungsformular. Wenn Sie bereits registriert sind, können Sie sich hier anmelden.

1

28.07.2010, 15:41

Dein Unglücklichsein beruht auf einem Denkfehler.

Hallo

habe mir gerade den neuen Lebensfreude Kalender gekauft. Er ist wieder spitze. So viele tolle Anregungen. Im Februar steht:

Normalerweise denken wir, wenn wir erst einmal beruflich erfolgreich sind, einen liebevollen Partner haben, ein Kind bekommen, ein finanzielles Polster haben, kurzum, wenn wir erreichen und besitzen, was wir uns wünschen, dann wären wir glücklich. D.h., wir machen unser Glück vom Erreichen eines Zieles abhängig. Zwangsläufig denken wir: Wenn ich etwas nicht erreiche, dann muss ich unglücklich sein. Diesem Denkfehler hast du dein Glück und dein Unglück zu verdanken. Höre auf, dir einzureden, dein Glück hänge vom Erreichen eines Zieles ab und du kannst glücklich sein, auch ohne dass du bekommst, was du willst. Glücklichsein steckt nicht in den Dingen, sondern in deiner Seele.

Wie wahr. Mir geht es auch manchmal so, dass ich mein Glücklichsein vom Erreichen oder Nichterreichen einer Sache abhängig mache. Wirklich ein blöder Denkfehler. Werde mir das zu Herzen nehmen.

Habt ihr euch den neuen Kalender schon gekauft? Bin auf eure Meinung dazu gespannt.

Der Optimist
Über unser Glück entscheiden nicht unsere Fehler und Niederlagen, sondern wie wir mit diesen umgehen.
  • Zum Seitenanfang

2

27.10.2010, 09:04

Zustimmung!

Hallo!

Habe mir auch gerade den Lebensfreude-Kalender gekauft und bin natürlich konform damit.
Ich bin selbst Mentaltrainerin und versuche dies alles zu leben und weiter zu geben.
Natürlich ist es nicht immer leicht. Wir sind Menschen mit versch. Lebenserfahrung und versch. Glaubensmustern die wir mit bekommen haben und in uns gespeichert sind. Diese Glaubensmuster zu ändern und sie in, für uns positive Bahnen zu lenken, bedarf der Selbsterkenntnis,des sich selber Kennenlernens.
Nur so kann ich eruieren, was mir gut tut und was nicht.
Genauso ist es mit dem Muster:" Zuerst mache ich das, dann das, dann bin ich glücklich und zufrieden!"
Doch was ist vorher? Wir sollten im Hier und Jetzt leben und eben JETZT glücklich und zufrieden sein.
Genauso wie ich oft höre:"In der Pension mache ich dies und das!" Ja, kann ich das ansatzweise nicht schon jetzt?
Niemand weiß, was die Zukunft bringt und es wäre doch schön, wenn ich einmal sagen kann: "Ich habe nichts aufgeschoben!"

Liebe Grüsse
Rosemarie
  • Zum Seitenanfang

3

04.04.2012, 10:05

Stimmt ich euch voll zu.

Hallo Ihr beiden,

Es ist soweit.

Bevor ich ein Text schreibe, schaute ich erst nach, ob er schon hier drin steht.
Und so war es auch.

Was ist Glück und was ist Unglücklich.

Das Glück ist.

meine Gesundheit,
meine Freunde,
meine Freiheit,
meine Zurfriedenheit.


Stress zuhause,
  • Zum Seitenanfang