01.08.2014, 03:40 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Herzlich willkommen im Lebensfreude Kalender Forum . Wenn dies Ihr erster Besuch ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Um alle Funktionen unseres Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Benutzen Sie hierfür das Registrierungsformular. Wenn Sie bereits registriert sind, können Sie sich hier anmelden.

1

27.08.2009, 09:58

Eine Krise in die Hand nehmen...

Hallo Ihr Lieben,

Aus einer Krise, ganz alleine ohne Hilfe raus zur kommen.
Da steckte ich jetzt gerade drin.

Meine Erfahrung ist es, das man erst richtig raus findensollte, was die Ursache ist.
Das ist die schwerste Arbeit.

Da man meint, man könne wieder soviel und man kann alles wieder.
Das man da sind verrennt.

Wie zur Zeit, gehe ich immer so vor, das ich alle Frage, warum gehts Dir schlecht(meine Bauch)
oder was ist mit Dir los mein Herz.

Dann stelle ich die Frage und lasse Sie Zeit zum überlegen.
So finde ich es am besten herraus .

Dann suche ich eine Lösung.


DENN FÜR JEDES PROBLEM ; GIBT EINE LÖSUNG........


Zitat

Bewegung ist das A und O bei diese Sache.
Und ich habe immer im Ohr.
5 mal Badezimmer putzen.



Dieser Tipp hat Robbie im Vidieo gesagt.
Der sitze bei mir so tief, dass ich immer daran denke.

Wie gut, das wir ein Haus haben.

Da gibt immer etwas zu tun.

Eure Ella :|
  • Zum Seitenanfang

2

28.08.2009, 11:30

Wichtig ist auch, sehr auf sich zur achten....

Hallo,

Heute ist bewusst geworden, wie wichtig mal eine Pause ist.
Und mit der Engergie haushalten.
Und vor allen, Leute die einen nicht gut tu, von sich fern zu halten.
Wenn es Ihr schlecht geht, dann weist Sie wo ich bin.
Sonst ???????

Heute werde ich Sie wieder ausladen, denn Sie wollte kommen.
Mir geht es auch gerade nicht so toll und dann den Stress.

Nein Danke.

Ich habe sowas noch nie gehabt und habe immer nach gegeben.

Es wird Zeit, das ich mal an mich denke, denn ich arbeit viel an mich, das es mir besser gehts.

Und ich lasse mir kein schlechtes Gewissen einreden .

Ich freue mich, auf mein Leben und auf das was ich gelernt habe.


Eure Ella
  • Zum Seitenanfang

3

28.08.2009, 11:41

In der Krise lernt man vieles neues.

Noch mal Hallo,

Heute habe ich es drauf.

Ich brauchte es einfach meine Gedanken hier im Forum nieder zur schreiben.
Das Stop sagen, da habe ich ein Lied für mich entwickeln.
Denn das sagte ich jetzt fast jede Std. 10 mal.

Das klappt ganz schön und ich merkte wie oft ich es tue und wie schwer es ist.
Seine Gewohnheiten auf Eis zu legen.

Und wie Doris und Robbie immer im ihren Bücher schreiben.
Man kommt sich vor, als ob man sich selber belügt.
Und das alles nicht stimmt.

Ich lese gerade ein Buch von Doris Wolf über Gesundung und ......

Da steht auch drin, das man es nicht Glaubt, das es klappt sich postiven Sachen sich selber zur sagen.

Da habe ich jetzt ein Lächeln drauf, denn so habe ich auch immer gedacht.


Mensch, die haben leicht reden, das Glaube ich einfach nicht.
und doch so ist es, wenn man auf die anderen Seite steht, lies sich das leichter
und weiß aus Erfahrung was es zur bedeutet ist.


Ich arbeite mit den Palverlag Seiten seit 2005 und habe sehr viel rausgeholt.

Ich wünsche euch viel Lebensfreude.

Ella
  • Zum Seitenanfang

4

31.08.2009, 10:37

Ein liebes Hallo,

Wißt ihr, was das schöne an einer Krise ist.

Die Kiste zu machen und in Tesor stellen....

Aus jede Kriste kommt man raus......

Man sollte nicht das aufstehen vergessen.

:thumbsup: :thumbup: :thumbup:



soll ich noch etwas sagen, wie schön es ist.
wenn man es geschafft hat, daraus zu kommen.
und das Nein sagen im Wortschatz aufnimmt.
TRAUMHAFT:


Eure Ella
  • Zum Seitenanfang

5

26.12.2009, 13:47

Lebenskrise ist etwas, was man nicht sofort merkt, das man dadrin steckt.

Man sagt einfach.

ICH KANN DAS UND ICH SCHAFFTE ES.

Da übersieht man doch das es etwas gibt, der sagt

ICH KANN NICHT MEHR.

ich war gerade in so eine Krise, wo ich dachte, ich kann das und ich schaffte es und merkte nicht, wie alles für mich zuviel wurde .

Und ich durch eine Krankheit aus der Bahn geworfen zu werden um endlich Wahr zu nehmen, dass man sich nicht zuviel zumuten sollte.

Na ja, man lernt daraus, wieder kleine Schritte zu gehen.

ich schreibe es hier im Lebenfreudeforum um immer wieder nach lesen zu können, wie wichtig es ist.

EINE PAUSE EINZULEGEN.....

Eure Ella
  • Zum Seitenanfang

deichelli

unregistriert

6

05.01.2010, 14:46

grenzen spüren

hallo elli oft ist es sehr schwer rechtzeitig zu merken wann ein e pause nötig ist oder auch mal nein sagen zu anderen,
  • Zum Seitenanfang

7

06.01.2010, 14:14

grenzen spüren.

Hallo meine liebe,

da gebe ich Dir Recht.

Das ist nicht leicht es zu bemerken.

Diese Erfahrung mache ich auch gerade.

Ich habe keine Power mehr und fühle mich von nichts tun überfordet.

Alles Gute und Danke das du geschrieben hast.

Ella..... :thumbsup:
  • Zum Seitenanfang

8

25.03.2010, 10:23

Schreibst du nur hier Komentare?


Hallo Ella,
ich bin seit ein paar Minuten neu hier registriert. Ich kam irgendwie durch`s surfen auf diese Seite. Mir geht es nämlich z.Zt. richtig beschissen und hatte nach "Burnout" gegoogelt und sah dann die Info zum Lebensfreude-Kalender. Ich beschäftige mich gerade damit, eine stationäre, psychosomatische Psychotherapie zu bekommen. Ich kann nur sagen, das das total anstrengend ist, da man jetzt nur Rrennereien hat zu Ärzten und sich die Frage beantworten muss, wo möchte ich diese Therapie eigentlich machen. Na ja, wie heißt es so schön: Was einen nicht umbringt, macht einen nur stark!
Würde mich über eine Nachricht freuen!
Liebe Grüße von der "Neuen"!!
Kiki :)
  • Zum Seitenanfang

9

31.05.2010, 15:42

Lebenfreude in der Krise

Auch ich stecke gerade in einer Krise...Mobbing...und mein Hausarzt hat mich aus der Firma genommen...jetzt komme ich erst richtig zum Grübeln und das tut mir garnicht gut...sehe die Fehler nur an mir selbst...auch wenn die KollegenInnen, denen es genauso geht sagen, dass das nicht stimmt. Werde jetzt mein Lauftraining wieder fest einplanen (hat mir immer gut geholfen) und dann Schritt für Schritt überlegen, wie ich weiter vorgehe. Ein Arbeitsplatzwechsel ist unumgänglich, da meine Befristung auch ausläuft. Jetzt muß ich Kraft aufbauen um bei einer neuen Firma einen positiven Eindruck zu machen.

Der Lebenfreudekallender hilft sehr....habe ihn schon seit zig Jahren und schenke ihn immer gern Menschen, die ihn verstehen und wertachten...das schafft zusätzlich Freunde.
Ragnhild

ich finde dieses Forum toll....
  • Zum Seitenanfang

10

27.01.2012, 11:11

Hoffnung stirbt zuletzt.

Hallo Ihr lieben,

Zitat

Immer wenn man denkt,
es geht nicht mehr,
kommt irdendwo ein Lichtlein her.


Dieser Sprüche hat mein ganzen Leben begleitet.
Und ist viel Weisheit drin.

Ich bin wieder in mein Leben zurück gekehrt.
Und ich bin froh darüber.

Das Leben ist nicht immer einfach und doch ist es schön.
Seit gestern bin ich wieder richtig am Arbeiten.

Ich bin Zeitungsbotin und habe 4 Rehe auf ein Acker gesehen.
Wie sie mich angeschaut haben, war richtig schön.

Ich weiss jetzt, wie schön das Leben sei kann.

Alles Gute.

Ella :thumbup:
  • Zum Seitenanfang

11

09.04.2012, 19:42

Es lohnt sich doch, sein Leben in der Hand zu nehmen.

Hallo,

Bei mir ist echt richtig etwas los.
Wann denn mal nicht.

Nur eins weiß ich jetzt ganz genau.
Um seine zufriedenheit zu gewinnen, sollte man sich durch setzen
und das umsetzen, was für sich selber wichtig ist.

Ich habe jetzt sehr viel Kraft gebraucht, um das zu erreichen.
Was für mich selber wichtig ist.

Und doch achte ich drauf, meinen Vater so zu behandeln.
Wie ein Mensch der Wünsche hat.

Er ist zur Zeit nicht mehr so Stressig bei uns.
Denn ich habe gezeigt, dass ich meine Interessen habe.
Und auch dafür einspringe.

Nur bei einer Frendin sollte ich etwas auf abstand gehte.
So. ich gehe jetzt ins Bett.

Ich habe es nicht bereut, so zur handeln, wie ich es zur Zeit mache.

Bald fährt meine Schwestern, mein Patenkind und ich zur König der Löwen.
Und ich bin eingeladet.

Ella333 :thumbup:
  • Zum Seitenanfang

12

23.04.2012, 18:43

80 beiträge.

Hi.

Das wird jetzt mein 80zigen Beitrag als Ella333.
Und vorher als Ella.

Ich hatte gestern etwas Zeit und habe meine beiträge gelesen und habe festgestellt.

Ein richtes Berg und Tal fahrt bei mir.

Die Erste Therapetuin hatte Recht damit.

Das bei mir immer etwas los ist.

Was besonders schwer fiel ,

Von den Eltern weg zu kommen, wie Mutti mich behandeln hat.

Echt der Hammer, ich weiß heute hätte Sie es nicht geschafft.


Ich weiß jetzt wie wichtig das ist, sein Weg zu gehen.

Schluß jetzt, die Augen fällen zu.

Ella333
  • Zum Seitenanfang